Bayrische Kriteriumsmeisterschaft in Augsburg

SherianpartKriterium_2016Das Rennen im Augsburger Sheridan Park fand dieses Jahr erst zum 2ten mal statt. Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr, sollte dieses Rennen heuer der Austragungsort für die bayrische Kriteriumsmeisterschaft sein.
Das freute mich besonders, denn letztes Jahr habe ich hier meine erste Platzierung auf dem Stockerl erreicht. Der Kurs liegt mir perfekt. Die Kurven kann man schnell nehmen und schon mit hoher Geschwindigkeit in die Zielgerade einbiegen. Aber eins wusste ich noch aus dem Vorjahr: Der Sprint wird VOR der letzten Kurve entschieden. Mit anderen Worten… wer bremst verliert. Allerdings sollte der „Scharfrichter“ des heutigen Tages die Hitze werden. Mit rund 30°C einer der heißeren Tage dieses Sommers.
Die ersten Wertungen liefen hervorragend ich hatte nach 2 Wertungen bereits 7 Punkte „auf dem Konto“.
Dann folgte ein harter Antritt von Thomas Tanz (der Vorjahressieger) und Ralph Edelmann. Ich war knapp dahinter, konnte aber das Loch nicht schließen. Die beiden habe ichdann leider das ganze Rennen nicht mehr gesehen…
Ich konzentrierte mich ab sofort auf die Wertungen und holte kontinuierlich Punkte Platz 3 oder 4.
Zwischen den Wertungen versuchten ständig Fahrer in einer Fluchtgruppe weg zu kommen, was meistens nicht von Dauer war. Schließlich probierte es mit Markus Swassek der Topfavorit und Seriensieger. Aber das Feld hat aufgepasst, so dass er nach einigen Runden wieder gestellt war. Ich wusste, dass die meisten Fahrer jetzt „müde“ Beine von der Verfolgungsarbeit hatten und nutze genau den Moment des Zusammenschlusses für eine erneute Attacke aus. Ich konnte schnell Land gewinnen und ein großes Loch reißen. Bis zum Ende drehte ich einsam meine Runden. Die beiden Führenden fuhren einen Rundengewinn heraus. Damit waren die Plätze klar verteilt. Damit war klar, dass ich den 3. PLatz belegte und meinen Medaillensatz komplett habe. Gold und Silber hatte ich von der bay. Bahnmeisterschaft, nun folgte Bronze bei der Kriteriumsmeisterschaft.
Markus Köcknitz

Bericht internationales Olympiaparkkriterium‏

Am Samstag 16.07. war es wieder soweit und die Schwalben haben nun schon zum 29. mal das Rennen im Olympiapark veranstaltet. Seit letztem Jahr allerdings auf einer ganz neuen Strecke: nämlich direkt im Olympiastadion. Was für eine Kulisse! Ein Rennen dieser Art bin ich noch nie gefahren. Es galt eine 600m Runde 60 mal zu absolvieren. Hört sich nicht viel an, aber durch die kurze Strecke und die vielen engen Kurven war zum einen gute Kurventechnik gefragt und ständiges bremsen und beschleunigen zehrt auch an den Kräften. In den ersten Wertungsrunden lief es genau nach meinem Plan und ich konnte gut Punkte sammeln. Allerdings war ich nicht allein… Hubert Meyer aus Freilassing war auch sehr fleißig und war mir dicht auf den Fersen. Zwischendurch lag er von der Punktzahl sogar vorn. Zwischendurch gab es immer wieder Attacken, die aber vereitelt wurden. Auf diesem Kurs weg zu kommen ist sehr schwer.
Mein Plan war die 3. letzte Wertung „vollgas“ zu fahren, dann eine auslassen um für die Schlußwertung fit zu sein. Gesagt – getan! Ich wusste, wenn ich die Schlußwertung gewinne, habe ich das ganze Rennen gewonnen. Aber Hubert Meyer ging es genau so. Er fuhr von vorne was in den zurückliegenden Runden auch die erfolgreichere Variante war. Ich war jedoch dicht am Rad und hatte ein gutes Gefühl. Die Zielgerade war eigentlich eine lang gezogene 200 Meter lange Zielkurve. Ungefähr bis zur Hälfte nutzte ich den Windschatten, schaltete einmal komplett runter – also mit maximaler Power 52/11 treten, Kopf runter und ab geht´s! Meine Geschwindigkeit war höher aber die Frage war ob das ausreicht, den weiteren Weg der äußeren Fahrlinie zu kompensieren… und JA, es hat gereicht! Sieg in der Schlusswertung, Sieg in der Masters Klasse II / III

Bericht von Markus Köcknitz

Jedermann-Klassiker „Giro d´Elkofen“ am 3.Juli 2016

Volker Elkofen

Volker Elkofen

Markus Elkofen

Markus Elkofen

Die 39. Auflage des „Giro d´Elkofen“ fand wieder auf einem Fünf-Kilometer-Rundkurs mit Start und Ziel in Loitersdorf statt.

Im Rennen der AK 1 und AK 2 waren 8 Runden zu fahren. Für den RV Sturmvogel München waren Matthias Rauch, Markus Köcknitz und Volker Braun am Start. Bei durchaus hohen Tempo und einigen Attacken blieb das Feld geschlossen zusammen. Die Entscheidung musste also im Sprint auf der ansteigenden Zielgerade nach Loitersdorf fallen.

Markus spielt mal wieder seine ganze Erfahrung aus, trat an der richtigen Stelle an und siegte souverän. Volker, der als Fünfter die Ziellinie überquerte, gewann die AK 2 und Matthias wurde in seiner AK Siebter.

Somit war´s ein erfolgreicher Senioren-Vormittag für den RV Sturmvogel München 😉

Volker Braun

200 km „Rund um München“ am Sonntag, den 12.06.2016

Am kommenden Sonntag, den 12.06., findet unser alljährliches „Rund um München“ statt. Wir treffen uns (pünktlich) um 08h45 beim „Body + Soul“ in Brunnthal, sodass wir dann um 09hoo gemeinsam von dort starten können.
Für die diesjährige Umrundung der Landeshauptstadt hat Matthias wieder einen neuen Streckenteil im NW gefunden. Den ersten Teil wie immer, dann fahren wir über Grafrath, Hattenhofen, Wenigmünchen zum selben Pausenplatz (Prack) wie im Vorjahr. Um die Runde nicht unnötig zu verlängern, fahren wir von Pulling dann erstmals ein Stück B 11 bis Mintraching. Die ESSO in Goldach wird wieder als zweite Pause angefahren. Zum Schluss vom Ortseingang Höhenkirchen rechts nach Wächterhof und dann zu „Body + Soul“, um den Bahnübergang in Höhenkirchen-Siegertsbrunn zu umgehen. Insgesamt kommen wir auf 203 km. Die Strecke gibt es wie immer zum Herunterladen bei gpsies:
www.gpsies.com/mapFolder.do?id=61862
Selbstverständlich könnt Ihr auch wieder ein paar Minuten später an der Zustiegsstelle „Deisenhofen“ einsteigen.
@Matthias/Christoph: Euch schonmal vielen Dank für Eure alljährliche Mühe und bis Sonntag!!!

Euch allen alles Gute und bis hoffentlich ganz bald an einem der besagten Termine!
Kette Rechts!!!

Euer – rv sturmvogel – TEAM!

Markus Köcknitz gewinnt Goldmedaille im Sprint bei den Bayr. Bahnmeisterschaften in Augsburg

Markus_Koecknitz_01Am 28.05.2016 war es wieder soweit und die Bayerischen Bahnfahrer versammelten sich in der Augsburger Radrennbahn um die schnellsten „Kreisfahrer“ zu ermitteln.
Dieses Jahr gab es wieder ein modifizierten Modus.
Es gab nur noch 2 eigenständige Disziplinen: einerseits das Omnium (eine Gesamtwertung aus 5 Ausdauerdisziplinen) und der Sprint.
Dieses Jahr wurde der Zeitplan gestrafft und alle Wettbewerbe an einem Tag ausgetragen. Das heißt der erste Start um 10.00, der letzte gegen 18.00 Uhr. Die Kunst besteht also darin, den Körper schon morgens auf Betriebstemperatur zu haben und diese positive Anspannung den ganzen Tag über aufrecht zu erhalten. Das heißt also jeweils vor und nach den einzelnen Disziplinen auf die Rolle und Warm- bzw. Ausfahren.
Die ersten Disziplinen liefen in etwa nach meinen Vorstellungen und ich lag kontinuierlich auf dem 2. Platz der Omniumwertung. Der Modus sieht allerdings vor, dass in den ersten vier Disziplinen Punkte vergeben werden und diese sozusagen als Startguthaben in das Punktefahren mitgenommen werden. Somit ist die letzte Disziplin, das Punktefahren die alles und entscheidende Disziplin. Am Ende des 100 Runden-Punktefahrens hatte es einige Zeit gedauert bis das offizielle Ergebnis fest stand. Kaum einer der Fahrer hatte noch Übersicht wer welche Punkte mitgenommen bzw. neu gesammelt hat.
Den ersten Platz belegte Max Hornung (der letztjährige Sieger des Sprints), ich war Gesamt 2.ter und der bis vor der letzten Disziplin führende Marc Dengler vom RSV Irschenberg wurde Gesamt 3.ter. Etwas traurig für mich, dass ich genau Punktgleich mit Max Hornung war und das er nur deshalb gewann, weil er in der letzten Wertung des letzten Rennens vor mir war. Aber so sind die Regeln…
Markus_Koecknitz_02
Was noch folgen sollte war der Sprint… und das für mich sowieso die favorisierte Disziplin. Die Qualifikation erfolgte auf sehr unkonventionelle Art und Weise. Es qualifizierten sich diejenigen Sportler mit der schnellsten Startzeit (1. Runde) des 1.000m Zeitfahrens. Nachdem ich auf den ersten Metern der Startphase generell nicht der schnellste bin, war die Qualifikation relativ knapp – nämlich eben genau zum Sieger des Vorhjahres und diesjährigen Omniumgewinners Max Hornung. Dieses Jahr hatte ich die Nase vorn. Quali also geschafft!
Der erste Stein fällt mir vom Herzen! Der Sprintfinallauf wurde als letztes Rennen des Tages ausgetragen. Alle Sportler waren entsprechend k.o. und hatten schon mehr oder weniger „müde“ Beine. Letztes Jahr habe ich Lehrgeld bezahlt und mein Vorhaben wie der Sprint zu fahren ist nicht durch ziehen können. Dieses Jahr wollte ich es unbedingt besser machen und den Lauf (es gab nur einen Finallauf mit 3 Startern) nicht aufgrund der Taktik verlieren. Ich wusste schon vor dem Start wo ich antreten werde und wollte das Tempo von Anfang an hoch halten um keiner „Überraschungsattacke“ zum Opfer zu fallen. Gesagt, getan! Ich eröffnete das Sprintfinale mit einem frühen Antritt knapp 2 Runden vor dem Ziel. Der Plan funktionierte perfekt! Auf der schnellen Augsburger Holzbahn ist keiner meiner Gegner an mir vorbei gekommen.
Somit habe ich mein Ziel erreicht und konnte genau 15 Jahre nach meiner letzten bayerischen Goldmedaille meine insgesamt 30. bayerische Meisterschaft gewinnen.
Bericht von Markus Köcknitz

Sommer-Trainingszeiten

Hhiermit möchten wir Euch unsere „Sommer-Trainingszeiten“ kommunizieren.
Wir sind in den letzten Wochen mit unseren Trainern und „Trainingsbetreuern“ zusammen gesessen und haben uns anhand der Studenpläne für Schule und/oder Studium, Termine in der Arbeit, etc. für folgende Zeiten als offizielles Training fest gelegt:

– Dienstags um 18hoo
– Donnerstags um 18hoo
– Sonntags um 10h30

Abfahrts- und Treffpunkt ist jeweils am (bekannten) Kreisverkehr in Grasbrunn (ortsauswärts in Richtung Harthausen).

Die Jugend trifft sich darüber hinaus dienstags um 17hoo (mit dem MTB) an gleicher Stelle und trainiert vorab Technik und jugendspezifisch.
Unsere Bitte an die Eltern an dieser Stelle: bitte besprecht und organisiert die An- und Abreise nach und von dort mit unseren Jugendtrainern.
Erwachsene Interessenten sind natürlich auch zum Jugendtraining gern eingeladen 🙂

Bitte beachtet auch, dass das Training am Sonntag aufgrund von diversen Rennteilnahmen unserer Rennfahrer nicht immer „voll besetzt“ sein wird. Wir hoffen dennoch, dass genaug Frauen und Männer anwesend sein werden, um die fleißige Teilnahme aus dem Winter hoch zu halten und evtl. noch deutlich zu steigern…Bitte kommuniziert unsere Zeiten auch gern an Eure Freunde und Bekannte, die ebenfalls Interesse haben. Wichtig dabei ist nur, dass die unbedingte Voraussetzung zur Teilnahme am Training das Tragen eines Helms ist und die Nutzung von Zeitfahrlenkern vermieden werden sollte.

Wir starten mit dem Training am Dienstag, den 05. April 2016

München -> Gardasee – an einem Tag

Wie schon letztes Jahr, haben wir uns auch für heuer wieder das große Ziel gesetzt, mit dem Rad an einem Tag von München zum Gardasee zu fahren.
Nachdem das Feedback bis jetzt schon riesig ist, wollten wir möglichst bald mit der konkreten Planung anfangen.

„Never change a running system“
Der Tag war beim letzten Mal für Alle ein riesen Spaß und ein super Event. Darum wollen wir gar nicht zu viel ändern.
Als Termin steht das Wochenende vom 24.- 26.06.2016 fest.
Gestartet wird am Freitag den 24.06.16 um 3:30 Uhr (in der früh) in Vaterstetten von der Casa del Winnen.
Die genaue Streckenplanung ist noch in Ausarbeitung. Beim letzten Mal waren wir aber ca. 420 Kilometer und ungefähr 14 Stunden Fahrzeit (~18 Stunden gesamt) unterwegs.
Sicher werden wir uns auch dieses Mal wieder in ähnlichen Dimensionen Bewegen.
Ziel der Tour soll wieder die Casa del Gneißl in San Zeno di Montagna sein.
Für die unter euch, die der italienischen Sprache nicht mächtig sind, „di Montagna“ heißt „am Berg“.
San Zeno ist ein verschlafener Ort auf der Ostseite, etwa in der Mitte des Lago di Garda. Er liegt oberhalb von Torri del Benacco auf etwa 600 Metern üNN, die es am Ende der Runde noch zu bewältigen gilt.
Zurück geht es dann am Sonntag.
Wir werden auch dieses Mal wieder den Vereinsbus als Begleitfahrzeug dabei haben, der uns bei unseren Pausen entsprechend versorgen kann und Taschen, Ersatzklamotten etc. transportiert.

Wir bitten euch bis zum 01. April 2016 um eine konkrete Zusage, damit wir uns dann um die entsprechenden Schlaf- und Rückreise- Möglichkeiten kümmern können.

Falls das Wetter überhaupt nicht mitspielt und wir mit absolutem Dauerregen oder stärkeren Unwettern zu rechnen haben, würden wir uns gerne noch den 01.07. als Ausweichtermin reservieren.

Jahresanfahrt 2016 am 13.03.2016

Liebe Mitglieder,

der lange aber fast schon frühlingshafte Winter ist vorbei und wir starten sehr motiviert und voller guter Vorhaben in’s neue Jahr!

Daher laden wir Euch alle, wirklich alle, zu unserer Jahresanfahrt am Sonntag, den 13.03.2016, ein. Wir starten, wie gewohnt, PÜNKTLICH um 10h30 am Kreisverkehr in Grasbrunn (Orts auswärts Richtung Harthausen). Wir werden vor Ort je nach Bedarf in verschiedene Gruppen aufteilen, um dann um ca. 12h30/12h45 am Marktplatz in Grafing beim „Kreitmaier“ gemeinsam Capuccino zu trinken und bei Bedarf J Kuchen zu essen!!!

Wir freuen uns wirklich auf Euer Kommen, das Wetter scheint keine Ausrede zu werden , also ab auf’s Rad und MITFAHREN!!!

Bis Sonntag,
Sportliche Grüße, Euer rv sturmvogel TEAM!!!

„sturmvogel“ – Jahresabschlussfeier

Liebe Vereinsmitglieder, Freunde, Eltern und Bekannte,

das Jahr neigt sich schon wieder dem Ende zu. Wir hatten viele tolle Momente und freuen uns sehr, einige neue Mitglieder im Verein begrüßen und zu Ihrer ersten „sturmvogel“ – Jahresabschlussfeier einladen zu dürfen. Wir freuen uns auch über alle bekannten Gesichter, die wir das Jahr über eher selten gesehen haben und über all diejenigen, die wir zwar häufig auf dem Rad aber nur selten ohne Helm, Handschuhe, Mütze, etc. getroffen haben – Ihr alle, inklusive Eurer Begleitungen, seid herzlichst eingeladen zur diesjährigen Jahresabschlussfeier im “ ’s Truderinger Wirtshaus“ (Kirchtruderingerstr. 17, 81829 München).
Wir freuen uns sehr, wenn Ihr alle am Freitag, den 27.11.2015, um 19h00 mit uns gemeinsam das Jahr ausklingen lasst. Wir haben ein paar wenige offiztielle Themen, möchten den Abend dann aber vor Allem für ein nettes und entspanntes „get together“ nutzen, um uns über das ablaufende und das nächste Jahr auszutauschen.

Wir freuen uns riesig auf Euer Kommen.

Viele Grüße
Florian Winnen
– Vorstand Kommunikation –
 

Jahresabschlussfahrt 2015

Liebe Freunde & Mitglieder,

wir möchten Euch hiermit an unsere diesjährige Abschlussfahrt erinnern und Euch alle nochmals dazu einladen.
Am kommenden Samstag, den 10.10.2015, findet – und das bei voraussichtlich bestem Wetter – der diesjährige Saisonabschluss statt.
Wir möchten Euch ALLE einladen auf ein 2 bis 3 stündiges gemeinsames lockeres Training. Wir starten an bekannter Stelle – am Kreisverkehr in Grasbrunn – um 10h30.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnehmer und einen schönen gemeinsamen Abschluss dieses JAhres.

Beste Grüße
Euer rv sturmvogel
Viele Grüße
Euer – rv sturmvogel -TEAM

Radsport-Verein Sturmvogel München 1952 e.V.
Eisgruberstraße 7
81829 München

Fax:    +49 89 45 220 889

info@rv-sturmvogel.de
www.rv-sturmvogel.de